Zurück zur Übersicht

16.08.2019

"Weg vom Öl auch auf dem Land! Mit Flüssiggas und BioLPG lässt sich deutlich klimafreundlicher heizen!"

PRIMAGAS Pressemitteilung - Statement von Jobst-Dietrich Diercks zur Ölheizung Abwrackprämie
Foto: Primagas
Statement von Jobst-Dietrich Diercks, Geschäftsführer Primagas, zum Vorschlag einer Abwrackprämie für Ölheizungen von Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Parteivorsitzende

„Mit ihrem Vorschlag, eine Abwrackprämie für Ölheizungen einzuführen, leistet die CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer einen sinnvollen und notwendigen Beitrag in der Klima-Diskussion. Denn wir brauchen dringend Anreize für Hausbesitzer, auf CO2-ärmere Energieformen als Öl umzusteigen – in der Stadt, aber auch auf dem Land. Der Vorschlag ist aus unserer Sicht überfällig. Denn Fakt ist:

Durch die Umrüstung von Ölheizungen auf andere Energieformen lassen sich große Mengen CO2 einsparen. Die aktuelle Studie „Wie heizt Deutschland“ des Bundesverbandes der Energie- und
Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) hat ergeben, dass sich nahezu 50 Prozent der Gebäude mit Ölheizungen sofort auf Gas umstellen ließen. Allein durch diese Modernisierung kann Deutschland über 14 Millionen Tonnen CO2 einsparen – und das in kürzester Zeit1.

Besonders Haushalte in ländlichen Regionen, die nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sind, heizen mit Öl. Rund 3,4 Millionen Wohnungen und 100.000 Nichtwohngebäude sind schätzungsweise
davon betroffen. Das ist nicht nachvollziehbar, weil es auch für sie klimafreundlichere Alternativen gibt: Flüssiggas. Bei der Verbrennung entsteht im Vergleich zu Öl deutlich weniger CO2. Und auch Ruß oder Asche bilden sich bei Flüssiggas kaum – es gibt so gut wie keinen Feinstaub. Eine noch größere CO2-Einsparung lässt sich mit BioLPG erzielen – einem biogenen, regenerativen Brennstoff aus organischen Rest- und Abfallstoffen sowie nachwachsenden Rohstoffen. Um bis zu 90 Prozent lassen sich CO2-Emissionen damit reduzieren. Primagas ist der einzige Flüssiggas-Versorger in Deutschland, der aktuell BioLPG anbietet.

Wir alle wissen, dass der CO2-Austoß verringert werden muss. Es ist an der Zeit, dass die Politik schnell handelt und Anreize für Verbraucher schafft, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Primagas begrüßt den Vorstoß von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Einführung einer Abwrackprämie für Ölheizungen darum sehr.“

1) https://www.bdew.de/presse/presseinformationen/heizungsmodernisierungfast-jedes-zweite-gebaeude-mit-oelheizung-laesst-sich-sofort-auf-gas-umstellen/

Zitatgeber: Jobst-Dietrich Diercks, Geschäftsführer Primagas

Die Pressemeldung hier als PDF herunterladen

Über das Unternehmen:
PRIMAGAS gehört zu den führenden Flüssiggas-Anbietern in Deutschland. Der TÜV NORD attestierte PRIMAGAS mit dem Siegel „Geprüfte Service- und Montagequalität“ als erstem Flüssiggas-Versorger in Deutschland hohe Qualität in gleich drei Bereichen: Service, Kundenzufriedenheit und Montagestandards. Damit ist PRIMAGAS in der Branche der ideale Partner für alle Privathaushalte und Betriebe, die auf saubere Energien setzen. Rund 240 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst sowie weit über 3.000 Vertriebspartner für den technischen Kundendienst beraten kompetent in allen Fragen rund um das Flüssiggas. Durch eine bundesweite Transportlogistik mit Zwischenlagern für mehrere Tausend Tonnen Flüssiggas steht PRIMAGAS für eine zeitnahe und sichere Versorgung. PRIMAGAS ist Teil der internationalen Initiative „Außergewöhnliche Energie“ und ist stolz darauf, mit Flüssiggas eine besonders vielseitige und umweltschonende Energie zu vertreiben. 

Kontakt PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG:
Nicole Gorke
Luisenstraße 113
47799 Krefeld
Fon 02151 852319
Fax 02151 852340
nicole.gorke@primagas.de
www.primagas.de

PRIMAGAS
c/o zeron GmbH
Erkrather Straße 234a
40233 Düsseldorf
Fon 0211 8892150-68
Fax 0211 8892150-50
presse-primagas@zeron.de

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung.

Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben weiterhin das Recht, der Datenverarbeitung jederzeit zu widersprechen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber den Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bitte richten Sie den Widerspruch an: presse-primagas@zeron.de


14.10.2019

Motivation zum Gas geben

Belohnung für die ersten 20 erfolgreichen Vermittlungen 2019: Primagas lädt seine schnellsten Partner zur Hotrod-Tour durch ihre Stadt ein

Mehr erfahren

11.09.2019

Oktoberfest und Zoobesuch: Primagas Azubis machen Senioren gute Laune

Basteln, Dosenwerfen, Entenangeln – im Altenheim Landhaus Maria Schutz war es am gestrigen Dienstag turbulent. Neun Azubis des Krefelder Flüssiggasversorgers…

Mehr erfahren