PRIMAGAS gehört zu den größten Flüssiggas-Lieferanten in Deutschland. Bis heute haben sich bereits mehr als 82.000 Kunden für unsere flexiblen Energielösungen mit Flüssiggas entschieden. An dieser Stelle möchten wir uns gerne näher vorstellen und Sie mit einigen Fakten und Informationen versorgen.

Wir über uns

Kompetente Energielösungen

seit 1950

Bereits über 65 Jahren versorgen wir Haushalte, Betriebe und öffentliche Einrichtungen mit umweltschonendem Flüssiggas. Was 1950 als kleines Krefelder Familienunternehmen mit der von Helmut Aretz gegründeten „Propan-Butan-Vertriebsgesellschaft mbH“ (PBG) begann, ist heute ein modernes mittelständisches Unternehmen, das maßgeschneiderte Energielösungen für verschiedenste Branchen und Anwendungen bietet. Mehr als 82.000 Kunden und einem Umsatz von über 210 Millionen Euro gehören wir bis heute zu den größten Flüssiggasversorgern in Deutschland.

PRIMAGAS beliefert bundesweit und greift dabei auf Zwischenlager für mehrere tausend Tonnen Flüssiggas zurück. Das Flüssiggas stammt aus dem Nordseeraum und von deutschen Raffinerien. So lassen sich nicht nur umweltbelastende Transporte deutlich reduzieren. Auch in puncto Versorgungssicherheit ist dies ein überzeugender Vorteil.

PRIMAGAS Imagefilm

Imagefilm

PRIMAGAS

Unsere Ziele

Die PRIMAGAS Hauptverwaltung in Krefeld.

Energielösungen

für heute und morgen

Kundenwünsche haben bei PRIMAGAS höchste Priorität. Deshalb haben wir den Service und die Qualität unserer Produkte in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Aus dem einstigen Flüssiggasversorger ist ein Anbieter von individuellen Energielösungen geworden, der eng mit den führenden Herstellern von innovativen Heizungstechnologien zusammenarbeitet.

Unsere Kunden profitieren dabei nicht nur von einem kompetenten Service aus einer Hand, sondern auch von innovativen Produkten. Aktuell beteiligt sich PRIMAGAS an der Weiterentwicklung der Brennstoffzelle. Als Mikro-BHKW ausgelegt, hat die Technologie das Potenzial, die Energiekosten in Privathaushalten deutlich zu senken und damit natürlich auch den CO2-Ausstoß.

Ein ganz wichtiger Aspekt: Denn schon seit Jahren bekennt sich PRIMAGAS zu den globalen Klimazielen. Mit dem Vertrieb von klimaschonendem und emissionsarmem Flüssiggas möchten wir dazu beitragen, den CO2-Ausstoß in Privathaushalten, Gewerbebetrieben und im Straßenverkehr dauerhaft zu senken. Dazu gehört natürlich auch, dass im Unternehmen selbst darauf geachtet wird, Kohlendioxid zu reduzieren: Seit 2007 lässt PRIMAGAS die eigenen Emissionen systematisch erfassen mit dem Ziel, diese kontinuierlich zu senken.

100 Prozent klimaneutral

PRIMAGAS ist zu 100 Prozent klimaneutral

PRIMAGAS baut sein Engagement für den Klimaschutz aus.

Bereits seit Jahren setzen wir vielfältige Maßnahmen um und reduzieren so erfolgreich den eigenen CO2-Ausstoß. Jetzt ist PRIMAGAS vollständig klimaneutral.

Um den CO2-Ausstoß auszugleichen, haben wir Klimaschutzzertifikate aus einem Windkraftprojekt in Indien und einem Wasserkraftwerk auf den Philippinen erworben. Beide Vorhaben sind von den Vereinten Nationen (UNFCCC, United Nations Framework Convention on Climate Change) zertifiziert und entsprechen hohen Qualitätsstandards. Indem sich PRIMAGAS an Projekten beteiligt, bei denen saubere Energien zum Einsatz kommen, tragen wir auch zu einer umweltfreundlichen und klimaschonenden Versorgung der Bevölkerung bei.

CO2-Fußabdruck als Basis

Durch den Erwerb der Zertifikate gleicht PRIMAGAS den CO2-Ausstoß des eigenen Geschäftsbetriebs aus. 2017 emittierten wir rund 11.622 Tonnen CO2. Das hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG bescheinigt. Berücksichtigt werden in der CO2-Bilanz drei verschiedene Emissionsbereiche. Dazu zählen direkte Emissionen, die durch den eigenen Verbrauch von Brennstoffen, und durch den Unternehmensfuhrpark entstehen. Hinzu kommen indirekte Emissionen, die mit eingekaufter Energie verbunden sind, sowie weitere Emissionen, die etwa durch Dienstfahrten und die Logistik externer Dienstleister verursacht werden. Grundlage für die Berechnungen bildet dabei das Greenhouse Gas Protocol (GHG), ein international anerkannter Standard für die Bilanzierung der Treibhausgasemissionen von Unternehmen.

CO2-Emissionen gezielt reduzieren

Wir arbeiten bereits seit Jahren daran, die eigene Energieeffizienz zu verbessern und den CO2-Ausstoß aus dem Geschäftsbetrieb langfristig zu verringern. So beziehen wir seit Anfang 2014 zertifizierten Grünstrom und sparen allein durch diese Maßnahme jährlich rund 155 Tonnen CO2 ein. Darüber hinaus produzieren wir unsere Drucksachen seit 2013 auf FSC®-zertifiziertem Papier aus verantwortungsvollen Quellen und kompensieren den CO2-Ausstoß, der beim Drucken entsteht.

Klimaschutz für Kunden

Als nachhaltig agierendes Unternehmen verfolgt PRIMAGAS nicht nur das Ziel, die eigenen Emissionen konsequent zu senken. Wir bieten unseren Kunden darüber hinaus konkrete Lösungen für den Klimaschutz an. Flüssiggas leistet hierbei einen wertvollen Beitrag. Der Energieträger emittiert bis zu 15 Prozent weniger Kohlendioxid als Heizöl. Zudem entstehen bei der Verbrennung kaum Ruß, Asche und Feinstaub. Mit dem CO2-neutralen Flüssiggas  KlimaLiebe ermöglichen wir unseren Kunden sogar eine zu 100 Prozent klimaneutrale Energieversorgung.

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei PRIMAGAS finden Sie auf unserer Webseite www.nachhaltigervorort.de.

BioLPG

Als innovatives Unternehmen geht es uns stetig darum, neue und zukunftsfähige Versorgungslösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Mit biogenem Flüssiggas haben wir als einziger Anbieter in Deutschland eine echte Innovation auf den Markt gebracht. BioLPG ist deutlich sauberer als fossile Brennstoffe und verursacht - je nach Rohstoffeinsatz bei der Herstellung - noch mal circa 40 bis 90 % weniger CO2-Emissionen im Vergleich zu konventionellem Flüssiggas.

Die wichtigsten Eckdaten

Alle Eckdaten auf einen Blick

PRIMAGAS ist ein staatlich anerkannter Energieversorger im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes und Mitglied des deutschen Verbandes Flüssiggas e.V. (DVFG).

1950
  • SHV Energy N.V., Hoofddorp, Niederlande (Anteil 72,7 Prozent)
  • Erni Aretz, Krefeld, Deutschland (24,1 Prozent)
  • Erni Aretz GmbH, Krefeld, Deutschland (3,2 Prozent)
  • Jobst-Dietrich Diercks (Sprecher)
  • Christof Rosenberger (Kaufmännischer Geschäftsführer)
  • Regionalcenter in Krefeld, Würzburg und Dresden
  • rund 240 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst sowie mehr als 3.000 Vertriebspartner
Rund 265 Millionen Euro
  • Nordsee Gas Terminal GmbH, Brunsbüttel, Deutschlands größtes Importterminal für Flüssiggas, 10.000 Tonnen Lagerkapazität (Beteiligung: 50,0 Prozent)
  • Westdeutsche Flüssiggas Lagergesellschaft GmbH, Duisburg, größtes Importlager am Rhein, 5.025 Tonnen Lagerkapazität (Beteiligung: 41,7 Prozent)
  • TRANSGAS GmbH & Co. KG, Dortmund, Deutschlands größter Flüssiggas-Spediteur mit über 250 Tankkraftwagen (Beteiligung: 30,0 Prozent)
  • April 2006: TSM Zertifizierung für den Sicherheitsstandard in der zentralen Tankversorgung
  • Oktober 2009: Innovationspreis biogaspartner für die Entwicklung eines störungsfreien Modells zur Flüssiggasversorgung von Biogasanlagen
  • 2010: Bester IHK-Ausbildungsbetrieb, Mittlerer Niederrhein
  • April 2010: TÜV-Siegel "Service tested" für Kundenzufriedenheit und Servicequalität (zum dritten Mal in Folge)
  • 2012: Bester IHK-Ausbildungsbetrieb, Mittlerer Niederrhein
  • Dezember 2013: Ausgezeichnet für „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM)
  • Oktober 2014: TÜV NORD bescheinigt uns „Geprüfte Kundenzufriedenheit“ (zum zweiten Mal in Folge)
  • Februar 2015: TÜV NORD bescheinigt uns "Geprüfte Service-Qualität" (zum zweiten Mal in Folge)
  • Mai 2015: TÜV NORD bescheinigt uns "Geprüfte Service- und Montagequalität" (Einziger Flüssiggas-Anbieter in Deutschland)
  • März 2017: Auszeichnung zum "Ausbildungs Botschafter" durch die IHK Krefeld
  • März 2018: Ausgezeichnet durch das internationale CRF Institut zum Top-Arbeitgeber 2018 (zum siebten Mal in Folge)
  • Flüssiggas-Tanks für private Haushalte
  • Flüssiggas-Tanks für gewerbliche Anwendungen in Kombination mit Blockheizkraftwerken (BHKW), Hallenheizungen und Gas-Absorptionswärmepumpen (GAWP)
  • Flüssiggas-Tanks zur Netzversorgung in gesamten Wohngebieten
  • LNG (Liquified Natural Gas) - verflüssigtes Erdgas
  • Treibgas für Gabestapler
  • Autogas (LPG, Liquified Petroleum Gas) für Kraftfahrzeuge
  • Biogas-Veredelung in der Landwirtschaft