Referenzen

Autolackierer Bukowski spart mit Flüssiggas

Um effizienter und klimaschonender zu arbeiten, hat der Autolackiererbetrieb Bukowski in Hamburg umgerüstet: Klaus Bukowski betreibt seinen Brenner nicht mehr mit Öl, sondern mit Flüssiggas. Vom Ergebnis ist er begeistert: „Die Investition in die neue Flüssiggas-anlage hat sich gelohnt. Ich wollte Betriebskasse und Umwelt schonen und beides ist gelungen.“

Die Technik
Die Autolackiererei Bukowski nutzt seit dem Frühjahr 2009 den oberirdischen 6400-Liter Tank von Primagas und die Verdampfer-anlage. Dafür investierte Klaus Bukowski insgesamt 20.000 EUR: Damit abgedeckt waren sowohl der neue Brenner als auch die Installation der Flüssiggasanlage.

Die Vorteile
Zunächst sprach vor allem die hohe Preisstabilität von Flüssiggas für den Energieträger. Im laufenden Betrieb entdeckte Klaus Bukowski schnell weitere Vorteile: Weil die Anlage nicht nur arm an Geräuschen, sondern auch an Schadstoffen ist, unterstützte die Stadt Hamburg den Inhaber mit 2.500 Euro Zuschuss. Und da der klimaschonende Brennstoff keine Rückstände bei der Verbrennung hinterlässt, muss die Anlage auch seltener gewartet werden.

PRIMAGAS

PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG
Luisenstraße 113
47799 Krefeld

Tel.: 02151 / 852 - 0
Fax: 02151 / 852 - 270
E-Mail: info@primagas.de